Sommerdiskurs in Strobl über "Die vierte Gewalt"

2.-4. August 2017
Hochkarätige Runde diskutierte im Rahmen der Sommerhochschule der Uni Wien am Wolfgangsee über Medien, Politik und Public Value.
Von Mitte Juli bis Mitte August fand im malerischen Strobl am Wolfgangsee wieder die internationale Sommerhochschule der Universität Wien statt. Rund 80 Studierende und mehr als ein Dutzend ProfessorInnen nahmen teil. Medienhaus Wien-Geschäftsführer Andy Kaltenbrunner leitete, wie in den vergangenen Jahren, einen Kurs zum Thema "The Future of Media and Communication".

Um Medien und ihr Verhältnis zu Politik, Wirtschaft und Recht ging es auch im Sommerdiskurs, einem der Höhepunkte der Sommerhochschule. Bei der Podiumsdiksussion widmeten sich Andy Kaltenbrunner, Helmut Hanusch (Verlagsgruppe News), Alfred Grinschgl (RTR), Gerhard Hesse (Leiter des Verfassungsdienstes im Bundeskanzleramt), Alexandra Föderl-Schmid (Der Standard) und Hannah Berger (Expertin für Medienrecht) unter der Moderation von Nikolaus Forgó dem Thema Medienförderung und Public Value.

Pressebericht:

04.08.2017: derstandard.at
Sommerdiskurs in Strobl mit Andy Kaltenbrunner
Medienförderung: Neue Ideen für die nächste Regierung




« zurück